Guter Start in die neue Saison

Kurz nach den Sommerferien starteten fünf Nachwuchsschwimmer des WSV Schermbeck erfolgreich beim 12. Dorstener Sprintpokal in Wulfen.

Von insgesamt 10 absolvierten Starts sicherten sich die Schwimmer der Jahrgänge 2008-2006 sieben Podestplätze.

Jannis Ufermann (Jg `07) holte sich in persönlicher Bestzeit die Goldmedaille über 50m Freistil in 0:34,73 Min. und die Bronzemedaille über 50m Brust in 0:47,76 Min. Mia Schulte-Bunert (Jg `06) ging dreimal an den Start, schwamm dreimal persönliche Bestzeit und errang dreimal die Silbermedaille. Silber über 50m Freistil in 0:36,45 Min., 50m Brust in 0:46,56 Min. und 50m Schmetterling in 0:42,85 Min. Mia Fleige (Jg `08) schwamm über 50m Brust in 0:52,80 Min. auf den 2. Platz. Mit persönlicher Bestzeit von 0:44,11 Min. über 50m Freistil sicherte sie sich die Bronzemedaille. Jahrgangs-Fünfte wurde Marlene Herrschaft (Jg `07) über 50m Brust in 0:53,11 Min. Über 50m Freistil erreichte sie in persönlicher Bestzeit von 0:39,24 Min. den 6. Platz. Bea Aehling (Jg `06) konnte sich über 50m Freistil um mehr als 5 Sekunden auf 0:39,45 Min. steigern, was den 5. Platz bedeutete.

Über die Plazierungen 1x1; 4x2; 2x3; 2x5 und 1x6 freuten sich nicht nur die Schwimmer, sondern auch Trainerin Lanett Mönig. Als Kampfrichter waren Eva Aehling und Sabrina Fleige im Einsatz.


Masters europaweit unterwegs

Nach der gelungenen Premiere vor zwei Jahren bei den Europameisterschaften der Masters in London machten sich Anfang September erneut 5 Mastersschwimmerinnen (Tina Humm, Lanett Mönig, Nicole Kruse, Susanne Heisterüber und Anja Miebach) in Begleitung von Patrick Kruse auf den Weg nach Slowenien, um dort den WSV Schermbeck bei den diesjährigen Europameisterschaften der Masterschwimmer zu vertreten.

Die organisatorischen Aufgaben im Vorfeld (Anmeldungen, Quartiersuche und Bestellung der Mannschaftsshirts, Erstellung von Trainingsplänen) waren schnell verteilt, so dass sich alle Teilnehmer am 01. September gut vorbereitet auf den Weg nach Kranj in Slowenien machten. Trotz etwas holpriger Anreise trafen alle 5 Schwimmerinnen mit Unterstützung von Patrick Kruse rechtzeitig vor Wettkampfbeginn in der gemeinsamen Ferienwohnung ein, die schnell als Mannschaftsquartier etabliert war.

Der Wettkampftermin kurz nach den Sommerferien stellte insbesondere die Mütter von schulpflichtigen Kindern vor einige organisatorische Herausforderungen und ein geplanter Einzelstart musste schweren Herzens den beruflichen Anforderungen geopfert werden.

Die 5 Einzel- und 2 Staffelstarts waren auf vier Wettkampftage verteilt und natürlich war immer die gesamte Mannschaft vor Ort um der jeweiligen Teilnehmerin lautstarke Unterstützung vom Beckenrand zukommen zu lassen.

Wenn auch nicht alle sportlichen Wünsche bezüglich von Bestzeiten in Erfüllung gingen, so erreichten die WSV-Schwimmerinnen bei den jeweiligen Staffelstarts über 4x50m Lagen (Lanett, Anja, Nicole, Tina) und über 4x50 Freistil (Lanett, Susanne, Anja, Nicole) jeweils den 7. bzw. 6. und damit einen Urkundenrang.

Eine tolle Bestzeit erzielte Nicole Kruse über 400m Freistil in 5:51,89 min und wurde damit 21. in ihrer Altersklasse W25. Über 800m Freistil schwamm sie zusätzlich noch auf den 13. Rang. In einer hervorragenden Zeit von 31,98 sec. erreichte Lanett Mönig über 50m Freistil den 12. Rang in der AK  W45 und war damit erfolgreichste Einzelstarterin.

Neben dem tollen Wettkampferlebnis im Freibad-Schwimmstadion von Kranj bei überwiegend gutem Wetter reichte die Zeit auch noch um einige schöne Eindrücke der Umgebung zu bekommen. Sowohl der Altstadtbummel in Kranj und Ljubljana als auch der Kokra-Canyon in Kranj rundeten das schöne und sehr harmonische Mannschaftserlebnis ab.

War die EM in London zwar aufgrund des Olympiastadions sehr beeindruckend, so punktete Kranj auf jeden Fall durch die große Gastfreundschaft der Slowenen.

Wenn nichts dazwischen kommt ist die EM 2020 in Budapest bereits fest im Blick.


Schwimmer knacken die Norm für die Bezirksmeisterschaften

Wettkampf in Duisburg

Erfolgreich kehrten sechs junge WSV’ler vom Wettkampf des Duisburger Schwimm Teams zurück. Alle jungen Talente konnten mit deutlichen Leistungssteigerungen überzeugen. So knackten die Geschwister Marina und Jana Lücke (Jahrgang 2007) sowie Lina-Sophie Ebbing (Jahrgang 2006) und Jannis Ufermann (Jahrgang 2007) die Pflichtzeiten für die Bezirksmeisterschaften auf der Langbahn. Auch die Neuzugänge der Nachwuchsmannschaft Marlene Herrschaft (Jahrgang 2007) und Bea Aehling (Jahrgang 2006) zeigten sehr gute Resultate auf der für sie ungewohnten 50m Bahn.

Gegen eine sehr starke Konkurrenz erschwamm sich Marina Lücke die Bronzemedaille über 100m Schmetterling in einer Zeit von 1:43,41 Minuten. Jeweils vierte Plätze erreichte sie über 100m Freistil (1:22,75 Min.) und 200m Brust (3:44,73 Min.). Jannis Ufermann verbesserte sich über 50m Brust (0:50,50 Min.), was den vierten Platz bedeutete, und schwamm über 100m Freistil (1:23,42 Min.) auf Rang 7. Marlene Herrschaft zeigte sich in sehr guter Verfassung und erkämpfte sich über 50m Rücken (0:49,46 Min.) den vierten, über 50m Brust (0:56,47 Min.) den achten und über 100m Freistil (1:35,53 Min.) den 17. Platz. Ihre Teamkollegin Jana Lücke ging zweimal an den Start und ging zweimal mit Bestzeit aus dem Wasser. Über 50m Rücken in 0:53,11 Min. (6. Platz) und über 200m Brust in 3:59,46 Min. (9. Platz). Lina-Sophie Ebbing konnte ihre Bestleistungen teilweise um 10 Sekunden steigern, so dass sie über 200m Rücken (3:30,46 Min.) den siebten, über 200m Lagen (3:27,63 Min.) den neunten und über 100m Freistil (1:28,70 Min.) den 19. Platz belegte. Bea Aehling absolvierte erst ihren zweiten Wettkampf und ihren ersten Wettkampf auf einer 50m Bahn. Sie zeigte sich davon unbeeindruckt und wurde 10. über 50m Rücken (0:48,32 Min.), 12. Über 50m Brust (0:55,29 Min.) und 28. über 100m Freistil (1:48,60 Min.).

Hochzufrieden und mit bester Laune verließen die Schwimmer und das Trainerteam Lanett Mönig und Christopher Zinkel das Duisburger Schwimmstadion. Als Kampfrichter waren Melanie Herrschaft und Stephan Ebbing im Einsatz, ohne die eine Teilnahme an dem Wettkampf nicht möglich gewesen wäre. Am Ende des Wettkampftages hatten die WSV’ler 16 Einzelstarts mit folgender Platzierung absolviert:

1x3; 4x4; 1x6; 2x7; 1x8; 2x9; 1x10; 1x12; 1x17; 1x19 und 1x28.


Gelungener Start in die Wettkampf-Saison

Unsere Shorty- Wettkampfmannschaft

WSV Schermbeck beim Shorty Schwimmen

Bei ihrem ersten Wettkampf in 2018 in Wulfen zeigten sich 14 Aktive des WSV Schermbeck in guter Form. Die Schwimmer im Alter von 8 bis 12 Jahren sicherten sich zahlreiche Medaillenplätze und viele persönliche Bestzeiten.

Die beiden Jüngsten, Esther Herrschaft und Nils Ebbing (beide Jg `10) wussten zu überzeugen. Esther schwamm zweimal an die Spitze und gewann Gold über 25m Freistil (0:21,10 Min.) und 25m Brust (0:27,18 Min.). Nils gewann die Goldmedaille über 25m Rücken (0:36,62 Min.) und die Silbermedaille über 25m Brust (0:34,38 Min.).

Mia Przystav (Jg `09) stand bei drei Starts dreimal auf dem Treppchen. Silber über 25m Rücken (0:23,87 Min.) und Bronze über 25m Freistil (0:21,66 Min.) und 25m Brust (0:27,18 Min.). Jan Grzesch (Jg `09) überzeugte über 25m Brust (0:26,29 Min.) und holte sich die Silbermedaille. Über 25m Freistil (0:24,37 Min.) und 50m Freistil (0:54,06 Min.) schwamm er jeweils persönliche Bestzeit. Nele Sonsmann (Jg `09) verbesserte ihre Zeiten über 25m Freistil (0:24,89 Min.) und 25m Rücken (0:29,97 Min.) deutlich.

In einem spannenden Rennen erkämpften sich Nele Sonsmann, Esther Herrschaft, Jan Grzesch und Mia Przystav mit der 4x25m Freistil Staffel eine Bronze Medaille in der Zeit von 1:38,99 Minuten. Jannis Ufermann (Jg `07) stieg mit zweimal Gold über 50m Freistil (0:34,77 Min.) und 50m Schmetterling (0:44,58 Min.) und zweimal Silber über 50m Brust (0:48,94 Min.) und 100m Lagen (1:37,03 Min.) aus dem Wasser. Seine 50m Rücken (0:45,50 Min.) Zeit bedeutete den vierten Platz. Marina Lücke (Jg `07) war über 50m Schmetterling (0:40,97 Min.) nicht zu schlagen und holte sich die Goldmedaille. Die Silbermedaille holte sie sich über 50m Freistil (0:35,00 Min.) und 100m Lagen (1:30,73 Min.). Mit Platz sechs beendete sie ihr Rennen über 50m Rücken (0:44,63 Min.).

Mia Fleige (Jg `08) präsentierte sich ebenfalls in guter Verfassung. Die 50m Brust absolvierte sie in 0:53,64 Min., was den vierten Platz bedeutete. In einer Zeit von 0:45,05 Min. erschwamm sie sich über 50m Freistil den fünften Platz. Ihre Zeit über 100m Lagen (1:55,74 Min.) bedeutete Rang sieben. Jana Lücke (Jg `07) steigerte ihre 50m Freistil Zeit um vier Sekunden auf 0:39,16 Minuten. Auch über 100m Lagen (1:47,73 Min.) und 50m Schmetterling (0:53,98 Min.) stieg sie mit Bestzeit aus dem Wasser. In einer Zeit von 0:51,63 Min. beendete sie ihr 50m Brust Rennen.

Lina-Sophie Ebbing (Jg `06) ging fünfmal an den Start und stieg mit vier Bestzeiten aus dem Wasser. Deutlich steigern konnte sie sich über 100m Lagen (1:34,94 Min.) und 50m Schmetterling (0:44,26 Min.). Auch ihre 50m Freistil (0:38,58 Min.) und 50m Brust Zeit (0:50,70 Min.) bedeuteten für sie persönliche Bestzeit. Nach 0:46,68 Min. schlug sie über 50m Rücken an. Mia Schulte-Bunert (Jg `06) konnte bei drei Starts ihre Zeiten verbessern. Bestzeit über 50m Freistil in 0:36,78 Min, Bestzeit über 50m Brust in 0:49,50 Min und 100m Lagen in 1:37,95 Minuten. Auch Marlene Herrschaft (Jg `07) ging bei drei Starts mit drei Bestzeiten aus dem Wasser. Ihr 50m Freistil Rennen beendete sie in 0:42,29 Minuten. 50m Brust schwamm sie in 0:55,66 Minuten und die 50m Rücken in 0:48,39 Minuten. Lotte Büscher (Jg `06) freute sich bei ihrem ersten Wettkampf über ihre Zeiten über 50m Rücken (0:52,47 Min.) und 50m Freistil (0:44,29 Min.).

Am Ende des Wettkampftages hatten die WSV’ler 41 Einzelstarts und 1 Staffelstart absolviert. Über die Plazierungen 6x1; 7x2; 3x3; 1x4; 3x5; 3x6; 7x7; 1x8; 1x9; 3x10; 3x11;  3x12 und 1x15 freuten sich nicht nur die Schwimmer sondern auch die Trainer Lanett Mönig, Thorsten Sonsmann und Christopher Zinkel. Als Kampfrichter waren Melanie Herrschaft, Stefan Ebbing, Sabrina Fleige und Anja Miebach im Einsatz.


Masters bei der DM

Kurzbahn-Meisterschaften

Zum vierten Mal gingen vier Masters-Schwimmerinnen des WSV Schermbeck bei der DKMM in Bremen an den Start. Frühmorgens machte sich das Quartett samt familiärer Unterstützung auf den Weg, um pünktlich zum Einschwimmen im Uni-Bad zu sein.

Zunächst mussten sich die Schwimmerinnen in der 4x50m Freistil-Staffel beweisen. In der Reihenfolge Lanett Mönig, Susanne Heisterüber, Tina Humm und Nicole Kruse schlug die Mannschaft nach 2:23,15 Min. an und erreichte einen zufriedenstellenden 6. Platz in der AK 160+.

Als Einzelstarterinnen gingen Lanett Mönig und Nicole Kruse erneut auf eine 50m Freistilstrecke. Lanett Mönig erreichte in ihrer AK 45 den 13. Platz in 0:32,08 Min. Nicole Kruse (AK 25) belegte Platz 26 in 0:32,01 Min.

Nach dem gut organisierten und stimmungsvollen Wettkampf plant das Team für den Sommer 2018 die EM-Teilnahme in Slowenien.


Erfolgreicher Saisonabschluss 2017

WSV-Schwimmer in Haltern

Ihren letzten Wettkampf des Jahres bestritten sieben Schwimmer des WSV Schermbeck beim 35. Josef-Paris-Gedächtnisschwimmen in Haltern am See.

Jannis Ufermann (Jg `07) wusste zu überzeugen und wurde über 50m Freistil (0:35,60 Min; PB) mit der Goldmedaille und mit der Silbermedaille über 50m Brust (0:51,15 Min.) belohnt. Mia Heisterüber (Jg `05) freute sich sehr über ihre beiden Podestplätze, sie wurde Zweite über 100m Rücken (1:34,12 Min.) und Dritte über 100m Schmetterling (1:44,44; PB). Zweimal Bronze sicherte sich Tim Kirchmann (Jg `04) über 200m Freistil (2:48,32 Min; PB) und 100m Rücken (1:28,62 Min.). Den fünften Platz erreichte er über 100m Freistil in 1:19,66 Min.).

Bei drei Starts stand Malte Miebach (Jg `06) zweimal auf dem Treppchen, er holte Bronze über 50m Freistil in 0:40,85 (PB) und Bronze über 50m Brust in 0:53,34 Min. Die 50m Rücken beendete er in 0:54,68 Min., was den sechsten Platz bedeutete. Jeremias Groß (Jg`04) erschwamm sich über 100m Brust in 1:39,15 Min. die Bronzemedaille. Über 200m Freistil belegte er in 3:05,04 Min. den vierten und über 100m Freistil (1:20,17 Min; PB) den sechsten Platz. Mit einer persönlichen Bestzeit von 0:48,54 Min. stieg Nick Kirchmann (Jg `07) nach 50m Freistil aus dem Wasser. Sein Rennen über 50m Rücken beendete er in 0:57,60 Min (4. Platz) und über 50m Brust in 1:02,35 Min. (6. Platz). Lina-Sophie Ebbing (Jg `06) ging dreimal an den Start. Über 50m Rücken schlug sie in einer Zeit von 0:47,24 Min. (Platz 7), über 50m Freistil in 0:41,17 Min. (Platz 8) und über 50m Brust in 0:53,28 Min. (Platz 11) an.

Am Ende des Wettkampftages hatten die WSV‘ler 21 Einzelstarts absolviert. Über die Plazierungen 1x1; 2x2; 6x3; 2x4; 2x5; 3x6; 1x7; 1x8 und 1x11 freuten sich nicht nur die Schwimmer sondern auch Trainerin Lanett Mönig. Als Kampfrichter waren Nicole Kruse und Anja Miebach im Einsatz.


Schwimm-Talente des WSV in Bottrop

Einen wahren Medaillensegen gab es für die insgesamt 18 hochmotivierten NachwuchsschwimmerInnen des WSV Schermbeck beim 13. Nationalen Nachwuchsschwimmen des SVg Bottrop.

Insgesamt nahmen 10 WSV „Turtles“ (Schwimmkinder der Lerngruppe 2 und 3) - allesamt Wettkampfneulinge - an den Wettbewerben über die 25 und 50m Strecken teil. Wurde das Können bisher nur bei den heimischen Vereinsmeisterschaften unter Beweis gestellt, galt es diesmal auch gegen Kinder aus anderen Vereinen der Umgebung eine gute Leistung abzugeben. Der Trainer und sportliche Leiter des WSV Thorsten Sonsmann wurde tatkräftig unterstützt von den engagierten Nachwuchstrainerinnen Melina Linneweber und Sophie Gromann, so dass alle TeilnehmerInnen trotz teilweise großen Lampenfiebers alle 16 Starts reibungslos absolvierten.

Zahlreiche Podestplätze, tolle Zeiten, die häufig auch persönliche Bestzeiten waren und keine Disqualifikation sprechen für sich und sind ein sicheres Indiz für die hervorragende Nachwuchsarbeit im Verein.

Jeweils eine Goldmedaille ging an Hannes (2007) und Paul Meismann (2005) über 50m Brust sowie an Julian Stenzel (2008) über 25m Brust. Marlene Herrschaft (2007), Nele Aehling (2008) und Mia Przystav (2009) belegten in ihrem Jahrgang über 25 Rücken den 2. Platz. Mia konnte sogar ihren Erfolg auf der 25m Brust-Strecke wiederholen. Auf den 3. Podestplatz kletterten über 50m Rücken Bea Aehling (2006) und über 25m Freistil und 25m Brust Nele Aehling (2008). Das tolle Mannschaftsergebnis rundeten Maja Kröger (2009, Platz 4, 25m Brust), Nele Sonsmann (2009, 7. Platz, 25m Freistil) und Lasse Sonsmann (2007, 5. Platz, 50m Freistil) mit persönlichen Bestzeiten ab.

Die junge Mannschaft erzielte bei ihrem ersten offiziellen Wettkampf folgendes Gesamtergebnis:

3 x 1.Platz, 4 x 2.Platz, 3 x 3. Platz, 4 x 4. Platz, 1 x 5. Platz und 1 x 7.Platz.

Im Verlauf des Nachmittags starteten dann die 8 „alten“ Hasen des Vereins (alle zwischen Jahrgang 2005 und 2008), die aber bereits etwas Wettkampferfahrung aufweisen können.  Bei insgesamt 24 Einzelstarts über die 100m Strecken sowie einem Staffelstart durfte sich Trainerin Lanett Mönig mit Ihren NachwuchsschwimmerInnen über hervorragende 10 Goldmedaillen, 4 Silbermedaillen und 2 Bronzemedaillen freuen.

Erfolgreichste Starterin war erneut Charlotte Herrschaft (2005), die bei allen vier Einzelstarts (100m Freistil, 100m Brust, 100m Schmetterling und 100m Lagen)den Sieg davontrug und damit ihre  altersmäßig letzte Teilnahme am Bottroper Nachwuchsschwimmen zu einem krönenden Abschluss brachte.  Aber auch die Mannschaftskollegen Jannis Ufermann (2007) und Marina Lücke (2007) konnte mit jeweils drei Goldmedaillen und einer Silbermedaille zu den tollen Erfolgen des WSV beitragen. Während Jannis über 100m Brust, 100m Lagen und 100m Rücken zum Sieg und über  100m Freistil auf den Silberrang schwamm siegte Marina Lücke jeweils über 100m Freistil, 100m Schmetterling und 100m Lagen. Über 100m Brust wurde sie Zweite.

Weitere Silbermedaillen errangen Lina-Sophie Ebbing (2006) über 100m Rücken sowie Malte Miebach (2006) über 100m Lagen.

Zwei Bronzemedaillen wurden von Jana Lücke (2007) über 100m Brust und von Malte Miebach über 100m Freistil gewonnen.

Mit zwei vierten Plätzen von Mia Fleige (2008) über 100m Brust und Jana Lücke über 100m Freistil sowie einem fünften Platz von Marlene Windbrake (2007) über 100m Freistil wurden die WSV Erfolge komplettiert. Auch die zwei 6. Plätze von Mia Fleige über 100m Freistil und Lina-Sophie Ebbing über 100m Lagen ließen keine Zweifel an der Leistungsstärke der Mannschaft aufkommen.

Besonders erfreulich, dass bei allem sportlichen Ehrgeiz die Mannschaft zu einem echten Team zusammengewachsen ist, so dass der zweite Platz in der abschließenden 4 x 25m Lagen-Staffel sicher auch den nicht zu überhörenden Anfeuerungsrufen der übrigen WSV-Athleten mit zu verdanken ist.

Gelungener Start nach den Sommerferien

Wettkampf in Kamp-Lintfort

Erfolgreich starteten sechs junge WSV-Nachwuchsschwimmer beim 5. Panorama-Cup in Kamp-Lintfort. Bei 17 Einzelstarts stellten die jungen Schwimmer ausschließlich persönliche Bestzeiten auf. Die guten Ergebnisse wurden mit 13 Medaillen belohnt.

Marina Lücke (Jg. `07) holte bei ihren Starts über 200m Freistil (3:14,18 Min.) und 100m Lagen (1:37,55 Min.) jeweils die Goldmedaille. Lina-Sophie Ebbing (Jg.`06) ging fünfmal an den Start und gewann Gold über 200m Freistil (3:22,64 Min.) und 200m Lagen (3:39,40 Min.), Silber über 100m Rücken (1:41,10 Min.) und erreichte Platz vier über 50m Schmetterling (0:49,37 Min.). Mia Fleige (Jg. `08) ging ebenfalls fünfmal an den Start und holte einen kompletten Medaillensatz. Gold über 100m Brust (2:02,60 Min.), Silber über 50m Brust (0:55,08 Min.) und Bronze über 100m Freistil (1:52,29 Min.). Über 50m Rücken (0:57,25 Min.) erreichte sie Platz fünf. Jana Lücke (Jg. `07) gewann über 50m Brust (0:50,87 Min.) die Silbermedaille. Platz vier bedeutete ihre Zeit über 100m Lagen in 1:48,65 Min. In der Aufstellung Lina-Sophie Ebbing, Mia Fleige, Jana Lücke und Marina Lücke traten die vier die 4x50m Freistil Staffel in der Jahrgangswertung `09-`04 an. In einem packenden Rennen erkämpften sie sich in einer Zeit von 2:52,81 Min. einen hervorragenden dritten Platz. Bei drei Starts stand Jeremias Groß (Jg. `04) dreimal auf dem Treppchen. Er holte jeweils Bronze über 200m Freistil (3:03,99 Min.), 100m Lagen (1:34,70 Min.) und 100m Brust (1:36,58 Min.). Nick Kirchmann (Jg. `07) ging zum ersten Mal für den WSV an den Start. Er überzeugte über 50m Brust (0:59,87 Min.) mit Platz sechs und über 50m Rücken (1:00,10 Min.) mit Platz acht.

Am Ende des Wettkampftages hatten die WSV’ler 17 Einzelstarts und 1 Staffelstart absolviert. Über die Plazierungen 5x1; 3x2; 5x3; 2x4; 1x5; 1x6; 1x8 freuten sich nicht nur die Aktiven, sondern auch Trainerin Lanett Mönig. Als Kampfrichter waren Melina Linneweber und Stefan Ebbing im Einsatz.


 

 

Masters gut in Form

NRW-Meisterschaften

Bei den diesjährigen NRW Meisterschaften der Masters über die kurzen Strecken in Krefeld-Uerdingen traten vier WSV Schwimmerinnen an. Mit guten Ergebnissen kehrten sie zurück, bei insgesamt fünf Starts gab es drei Podestplätze.

Nicole Kruse (AK 25) errang Gold über 200m Freistil in einer Zeit von 2:50,03 Min. Zweimal ging Anja Miebach (AK45) an den Start und zweimal holte sie die Bronze Medaille. Über 50m Brust (0:44,71 Min.) in persönlicher Bestzeit und über 100m Brust in 1:42,65 Min. Auf die 50m Freistil Strecke gingen Lanett Mönig (AK 45) und Tina Humm (AK 40). In 0:32,18 Min. und in 0:36,73 Min. beendeten sie ihr Rennen jeweils auf dem vierten Platz.


24 persönliche Bestzeiten

Wettkampf in Duisburg

Hochzufrieden kehrten sieben Schwimmer des WSV Schermbeck vom Wettkampf des Duisburger Schwimmteams in Duisburg-Wedau zurück. Bei insgesamt 26 Starts gelang es dem kleinen Team auf der 50m-Bahn 24 persönliche Bestzeiten aufzustellen. Außerdem gab es 7-mal Gold, 2-mal Silber und 1-mal Bronze.

Marina Lücke (Jahrgang 2007) stellte bei drei Starts drei Bestzeiten auf und sicherte sich einen kompletten Medaillensatz - Gold über 100m Freistil, Silber über 100m Schmetterling und Bronze über 50m Brust. Eric Woddow (Jg. ´07) sicherte sich über 100m Brust den Sieg in seinem Jahrgang und holte Silber über 100m Rücken. Mia Fleige (Jg. ´08) bewies als jüngste Schermbeckerin Nervenstärke und steigerte sich über 50m Rücken und 100m Kraul.

Oliver Goldberg (Jg. ´06) erzielte Bestzeiten über 50m Brust und 50m Rücken. Mia Heisterüber (Jg. ´05) ging zum ersten Mal über die 200m Lagen an den Start und konnte ihre Zeit über 100m Freistil um 7 Sekunden verbessern. Lina-Sophie Ebbing (Jg. ´06) erzielte - wie ihre Vereinskollegen - nur Bestzeiten. Ihre 100m Freistil Zeit verbesserte sie um mehr als 5 Sekunden. Masterschwimmer Frank Woddow (AK 40) ging fünfmal an den Start und gewann alle seine Rennen. Bei seinen Siegen erzielte er fünf persönliche Bestzeiten über 50m Brust, 50m Rücken, 100m Freistil, 50m Schmetterling und 50m Freistil.

Trainerin Lanett Mönig zeigte sich sehr erfreut über die zahlreichen neuen Bestzeiten. Frank Woddow unterstützte die Veranstaltung zusätzlich als Kampfrichter.


WSV richtete zweites "100x100" aus

Schwimmsport: neue Leinen für die Nachwuchs-Sportler

Am Karnevalssonntag richtete der WSV Schermbeck zum zweiten Mal ein „100x100“ Schwimmen im Hallenbad aus. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr folgten auch diesmal zahlreiche Mitglieder dem Aufruf des sportlichen Leiters Thorsten Sonsmann, der die Veranstaltung gemeinsam mit Jörn Dieckmann organisierte. Für 100 Meter hatten die Teilnehmer 2 Minuten Zeit, dann musste die nächste Bahn in Angriff genommen werden. Angeboten wurden auch „80x100“ und „64x100“, hier hatten die Schwimmer etwas mehr Zeit für 100 Meter.

26 Starter beteiligten sich an der Veranstaltung, insgesamt kamen über 130 Kilometer zusammen. Thorsten Sonsmann, Jörn Dieckmann, Nicole Kruse und Lanett Mönig bewältigten als Einzelstarter die 10 Kilometer, besonders hervorzuheben sind außerdem die Leistung der Nachwuchsschwimmer Felix Schuhmacher, Lina Ebbing, Eric Woddow und Malte Miebach, die als Staffel „64x100“ schwammen. Der älteste Teilnehmer, Dietmar Damm (Jahrgang 1954), bewies Ausdauerqualitäten und legte alleine die „80x100“ zurück. Weitere Staffeln und Einzelstarter komplettierten das Teilnehmerfeld.

Bereits vor dem Start wurden in Anwesenheit des stellvertretenden Bürgermeisters Bikowski (CDU) die neuen Leinen für die Schwimmgruppen eingeweiht. Besonders die Kinder und Jugendlichen profitieren von dieser nötig gewordenen Anschaffung.


WSV-Schwimmer erfolgreich beim Shorty-Wettkampf

Charlotte Herrschaft erreicht punktbeste Leistung

15 Aktive des WSV Schermbeck nahmen am diesjährigen Dorstener Shorty-Schwimmen teil. Sie kehrten sehr erfolgreich mit 21 Medaillen und vielen persönlichen Bestzeiten zurück.

Charlotte Herrschaft (Jg `05) war nicht zu schlagen und gewann ihre fünf Einzelstarts über 50 m Freistil, 50 m Brust, 100 m Lagen, 50 m Rücken und 50 m Schmetterling. Darüber hinaus konnte sie mit ihrer Zeit über 50 m Brust die punktbeste Leistung im Jahrgang 2009-2005 erringen.

Vier Starts, vier Bestzeiten, dass bedeutete für Marina Lücke (Jg `07) zwei Jahrgangssiege über 50 m Brust und 50 m Schmetterling sowie zwei zweite Plätze über 50 m Freistil und 100 m Lagen. Sophie Gromann (Jg`04) stellte bei fünf Starts vier Bestzeiten auf und holte zweimal Gold über 100 m Lagen und 100 m Schmetterling, zweimal Silber über 100 m Brust und 100 m Rücken und einmal Bronze über 100 m Freistil. Über einmal Gold über 50 m Brust freute sich Eric Woddow (Jg `07) bei fünf Einzelstarts. Je eine Silbermedaille sicherten sich Felix Schuhmacher (Jg `03) über 100 m Brust und Marlene Windbrake (Jg `07) über 25 m Schmetterling. Stolz war auch Jana Lücke (Jg `07), die über 50 m Brust und 25 m Schmetterling Bronze gewann. Einmal Bronze erschwammen sich Mia Heisterüber (Jg `05) über 100 m Lagen und Jannis Ufermann (Jg `07) über 50 m Rücken.

Die jüngste WSV`lerin Mia Fleige (Jg `08) stellte wie ihre Teamkameradin Lina-Sophie Ebbing (Jg `06) ausschließlich persönliche Bestzeiten auf. Oliver Goldberg (Jg `06) konnte sich über 50 m Brust deutlich steigern. Laura Krahl (Jg `04) und Malte Miebach (Jg `06) gingen je dreimal an den Start und wurden mit jeweils zwei Bestzeiten belohnt.

Die gemischte 8 x 50 m Freistil Staffel (Jg `09 - `05) in der Besetzung Marina Lücke, Eric Woddow, Lina-Sophie Ebbing, Jannis Uferman, Marlene Windbrake, Malte Miebach, Mia Heisterüber und Charlotte Herrschaft erkämpfte sich in einem spannenden Rennen den vierten Platz.

Am Ende des Wettkampftages hatten die WSV’ler 55 Einzelstarts und 1 Staffelstart absolviert. Über die Plazierungen 10x1; 6x2; 5x3; 3x4; 5x5; 4x6; 5x7; 5x8; 4x9; 2x10; 1x11; 1x12 und 1x13 freuten sich nicht nur die Aktiven sondern auch Trainerin Lanett Mönig. Als Kampfrichter waren Melanie Herrschaft, Nicole Kruse und Frank Woddow im Einsatz.

Gelugener Saisonauftakt für die WSV-Schwimmer

Am Samstag, den 21.01.2017 eröffneten insgesamt 8 Schwimmer/innen des WSV Schermbeck die Wettkampfsaison 2017 beim 47. Nachwuchsschwimmfest der SSF Hamborn in Duisburg.

Wie immer war der Start vor großer Kulisse (ca. 400 Teilnehmer aus 19 Vereinen in ganz NRW) im Schwimmstadion Duisburg-Wedau ein besonderes Erlebnis und es gelangen den WSV-Athleten/innen auf der ungewohnten 50m Bahn schöne Erfolge.

Bei 21 Einzelstarts und einem Staffelstart wurden trotz zurückliegender Weihnachtsferien folgende Erfolge für den WSV erzielt:

Die erfolgreichsten Teilnehmer waren Eric Woddow (Jahrgang 07) und Charlotte Herrschaft (05), die beide mehrfach auf dem Podest standen und sich über tolle Medaillen freuen konnten. Eric Woddow gelang über 100m Brust der einzige Sieg für den WSV und er ergänzte seinen Erfolg noch mit einem hervorragenden 2. Platz über 100m Rücken sowie einem 5. Platz über 50m Schmetterling. Teamkollegin Charlotte Herrschaft freute sich über eine Silbermedaille in ihrer Paradedisziplin 100m Brust und rundete ihre Erfolge mit zwei dritten Plätzen über 50m Schmetterling und 200m Lagen sowie einem 6. Platz über 50m Freistil ab.

Das Mannschaftsküken Mia Fleige (08) konnte sich bei ihrem ersten Wettkampf auf der 50m Bahn über einen tollen 5. Platz über 100m Brust freuen.

Wenn es auch für die übrigen Teilnehmer nicht immer für einen Podestplatz reichte, so konnten beim ersten Wettkampf der Saison 2017 zahlreiche persönliche Bestzeiten errungen werden, die sowohl Aktive als auch Trainerin Lanett Mönig sicher für die Trainingsarbeit der nächsten Wochen motivieren wird.


Kleine Gruppe mit großen Erfolgen

Eine kleine Wettkampfmannschaft des WSV Schermbeck kehrte am Sonntag mit zahlreichen Erfolgen vom Schwimmwettkampf in Moers zurück.

Alle 5 TeilnehmerInnen wurden für ihren sportlichen Einsatz bei insgesamt 19 Starts mit 17 Medaillen belohnt, besonders hervor stachen Eric Woddow (Jahrgang 2007) und Charlotte Herrschaft (Jg. 2005), die bei allen Starts mit der Goldmedaille ausgezeichnet wurden. Woddow siegte über folgende Strecken: 50m Schmetterling, 100m Brust, 50m Rücken, 50m Freistil, 50m Brust und 100m Lagen. Charlotte Herrschaft gelang dies über 100m Brust, 100m Schmetterling, 200m Brust, 100m Freistil und 100m Lagen.

Teamkollegin Sophie Gromann (Jg. 2004) – die leider am zweiten Wettkampftag krankheitsbedingt ausfiel – beendete den Samstag mit einem Sieg über 200m Freistil und einem zweiten Platz über 200m Lagen.

Während Ann-Kathrin Miebach (Jg. 2002) am ersten Wettkampftag noch nicht ganz zur Bestform fand und mit einem dritten Platz über 100m Schmetterling und einem 5. Platz über 200m Lagen nach Hause kam, konnte sie am Sonntag ihre Erfolgsbilanz mit einem weiteren 3. Platz über 100m Freistil und einem Sieg über 100m Lagen sowie einem knappen 4. Platz über 100m Rücken aufbessern.

Abgerundet wurde das erfolgreiche Wochenende durch einen Sieg von Frank Woddow in der 50m Freistil-Konkurrenz der Betreuer, die er in einer hervorragenden Zeit von 28,23sec gewann.

Die Gesamtergebnisse sprechen für sich und die Zeiten, mit teilweise erheblichen Verbesserungen, belegen die gute Trainingsarbeit des WSV-Trainerteams:

14 x erster Platz, 1 x zweiter Platz, 2 x dritter Platz


WSV Schermbeck startete in Wesel

Hanseschwimmfest 2016

Insgesamt 18 SchwimmerInnen der Wettkampfmannschaft des WSV Schermbeck gingen beim Hanseschwimmfest in Wesel an den Start. Die Konkurrenz beim Hanseschwimmfest durch starke Vereine aus der Region und zwei ausländische Schwimmteams war nicht zu unterschätzen, so dass es nicht immer für einen Podiumsplatz reichte. Bei zahlreichen Bestzeiten konnten dennoch alle Teilnehmer mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Erstmals bei einem Wettkampf am Start waren Felix Schuhmacher, Elias Buledi, Tillman Böhm und Nils Ufermann, die sich alle vier in ihren Konkurrenzen behaupten konnten und gute Zeiten ablieferten. Erfolgreichste Teilnehmerin war Ann-Kathrin Miebach (Jahrgang 2002), die bei allen vier Einzelstarts eine Medaille erringen konnte.  Die Konkurrenz über 100m Schmetterling beendete sie mit einem Sieg, über 200m Lagen wurde sie Zweite. Über die Strecken 100m Rücken und 100m Freistil erzielte sie jeweils die Bronzemedaille.

Sophie Gromann (Jg. 2004) erreichte über 100m Schmetterling und 100m Freistil einen hervorragenden dritten Platz, der durch einen vierten Platz über 100m Lagen ergänzt wurde. Ebenfalls sehr erfolgreich konnte Charlotte Herrschaft (Jg. 2005) den Wettkampf beenden. Über 50m Brust erzielte sie den Sieg und über 100m Lagen die Bronzemedaille. Die hervorragende Leistung wurde durch zwei vierte Plätze über 50m Schmetterling und 50m Freistil abgerundet. Die starken Leistungen der WSV-Schwimmerinnen wurden durch einen vierten Platz über 50m Rücken und einen 6. Platz über 50m Schmetterling von Mia Heisterüber (Jg. 2005) ergänzt.

Die beiden jüngsten Teilnehmerinnen Jana Lücke und Marlene Windbrake (beide Jg. 2007) errangen über 50m Freistil (Lücke) die Bronzemedaille und über 50m Brust (Lücke) und 50 m Rücken (Windbrake) einen vierten Platz. Bei den männlichen Teilnehmern durfte sich Jeremias Groß nach einen längeren Wettkampfpause in der 100m Brust Konkurrenz über eine Silbermedaille freuen. Die beiden Nachwuchshoffnungen Eric Woddow und Jannis Ufermann (beide Jg. 2007) lieferten sich erneut ein vereinsinternes Kräftemessen. Hierbei erzielte Jannis über 50 m Brust den Sieg und über 50m Rücken eine Silbermedaille. Eric Woddow errang über 50m Brust eine Silbermedaille und rundete sein Ergebnis mit einem 5. Platz über 50m Freistil und einem 6. Platz über 50m Rücken ab.

Über den Medaillenspiegel mit 3 Gold-, 4 Silber- und 6 Bronzemedaillen bei 53 Einzelstarts freuten sich die Aktiven ebenso wie Trainerin Lanett Mönig. Ebenfalls im Einsatz waren die Kampfrichter Melina Linneweber, Frank Woddow, Melanie Herrschaft und Anja Miebach.


WSV-Schwimmer zeigen sich in guter Form

12. Nationales Nachwuchsschwimmfest in Bottrop

Elf junge Schwimmer des WSV Schermbeck nahmen am 12. Nationalen Nachwuchsschwimmfest in Bottrop teil. Bei diesem Wettkampf starteten nur die Jahrgänge 2004 bis 2010 über die 25m, 50m und 100m Strecken. Einige Schermbecker nutzten den Wettkampf, um zum ersten Mal über eine 50m bzw. 100m Strecke zu schwimmen. Dabei erreichten sie insgesamt 17 Platzierungen auf dem Podest.

Die jüngste Schermbeckerin, Mia Fleige (Jahrgang 2008), gewann Silber über 25m Brust (26,98 sec).

Im Jahrgang 2007 gingen Jana Lücke, Jannis Ufermann, Marlene Windbrake und Eric Woddow an den Start. Eric wurde mit zwei Goldmedaillen über 25m Freistil (18,97 sec) und 25m Rücken (23,54 sec) belohnt. Marlene und Jana räumten jeweils eine Silber- und eine Bronzemedaille ab. Marlene gewann Silber über 25m Rücken (24,90 sec) und Bronze über 100m Freistil (1:44,62 min). Jana wurde Zweite über 100m Brust (2:00,48 min) und holte Bronze mit der 4x25m Lagen Staffel, in der sie 25m Brust schwamm. Jannis holte sich Bronze über 50m Freistil (38,78 sec) und mit der 4x25m Lagen Staffel, in der er den Kraul Part übernahm.

Lina-Sophie Ebbing, Oliver Goldberg und Elisabeth Kramer aus dem Jahrgang 2006 zeigten sich nicht weniger erfolgreich. Elisabeth errang Gold über 100m Brust (1.52,18 min) und Silber über 100m Lagen (1:51,01 min). Lina-Sophie stieg über 50m Rücken (51,01 sec) als Zweite aufs Treppchen und gewann Bronze mit der 4x25m Lagen Staffel, in der sie 25m Rücken schwamm. Oliver freute sich über Silber über 50m Freistil (50,13 sec).

Mia Heisterüber und Lina-Marie Krahl starteten im Jahrgang 2005. Mia erwies sich als fleißigste Medaillensammlerin. Sie sicherte sich zwei zweite und zwei dritte Plätze, Silber über 50m Freistil (37,95 sec) und 50m Rücken (45,34 sec), Bronze über 100m Lagen (1.41,54 min) und mit der 4x25m Lagen Staffel, in der sie 25m Schmetterling schwamm. Lina-Marie wuchs über 25m Schmetterling in der 4x25m Lagen Staffel über sich hinaus und schwamm um 6 Sekunden schneller als in ihrem 25m Schmetterling Einzelrennen.

Laura Krahl (Jahrgang 2004) komplettierte die Mannschaft und gewann zwei Bronzemedaillen über 100m Brust (2:06,17 min) und 100m Lagen (2:05,90 min).

Bei zahlreichen weiteren Starts belegten die jungen Schwimmer des WSV Schermbeck noch etliche gute Platzierungen unter der den ersten Zehn des jeweiligen Starterfeldes.


Erfolgreiche WSV-Premiere beim 4. Kamp-Lintforter Panorama Cup

Die gute Atmosphäre im schönen Panorama-Bad in Kamp-Lintfort nutzten am vergangenen Samstag die drei Nachwuchs-Schwimmerinnen des WSV Schermbeck, Charlotte Herrschaft, Sophie Gromann und Ann-Kathrin Miebach, um die Form nach den Sommerferien zu überprüfen. Bei 14 Starts konnte mit insgesamt 12 Medaillen und zwei vierten Plätzen eine starke Bilanz erzielt werden.

Charlotte Herrschaft (Jahrgang 2005) gelang es bei allen vier Starts als Siegerin auf das Podest zu klettern. Mannschaftskollegin Sophie Gromann (Jg. 2004) errang bei fünf Starts zwei Mal einen Sieg (100m Lagen und 100m Freistil) sowie zwei zweite Plätze über 50m Freistil und 50m Schmetterling. Über 100m Rücken wurde sie Dritte und konnte somit bei jedem Start eine Medaille gewinnen. Erwähnenswert ist hierbei, dass bei allen Starts über die 100m Strecken neue Bestzeiten erzielt wurden.

Ann-Kathrin Miebach freute sich über Gold über 50m Schmetterling und 200m Lagen. Über die 100m Rücken Strecke konnte sie in neuer Bestzeit den dritten Rang erzielen. Bei den Starts über 100 Lagen und 100m Freistil verpasste sie nur knapp einen Podestplatz und wurde jeweils Vierte.

Die Nachwuchsschwimmerinnen waren sich einig, dass es nicht nur ein sehr erfolgreicher Auftakt nach den Sommerferien war, sondern der Kamp-Lintforter Panorama Cup eine sehr angenehme Wettkampfveranstaltung in netter Atmosphäre war, die vielleicht im nächsten Jahr einigen Nachwuchsschwimmern der jüngeren Jahrgänge eine gute Möglichkeit zum Erfahrungen sammeln bieten kann.

 

Ergebnisse Kamp-Lintfort

 

C. Herrschaft100m Brust1:35,731.Platz
100m Lagen1:33,461. Platz
200m Brust3:25,901. Platz
100m Freistil1:24,661. Platz
S. Gromann100m Rücken1:29,463. Platz
100m Lagen1:26,031. Platz
50m Freistil0:34,382. Platz
50m Schmetterling0:41,202. Platz
100m Freistil1:15,271. Platz
A.-K. Miebach100m Rücken1:23,363. Platz
100m Lagen1:23,924. Platz
50m Schmetterling0:35,701. Platz
200m Lagen2:59,251. Platz
100m Freistil1:14,014. Platz

 

 

 

Erfolgreiche WSV-AthletInnen in Rees

Internationales Sommermeeting

Auch wenn das Wetter beim Veranstaltungsauftakt noch nicht so richtig mitspielte ließen sich am vergangenen Wochenende die 17 SchwimmerInnen des WSV Schermbeck nicht von der Teilnahme am Internationalen Sommermeeting im Freibad in Rees abhalten. Zwar wurde der Aufbau des Zeltlagers wegen des Dauerregens auf den Samstag verschoben, aber die Nacht von Samstag auf Sonntag verbrachten fast alle AthletInnen in den Zelten vor Ort – gut betreut von Melanie und Sebastian Herrschaft sowie Frank Woddow.

Mit einer sehr jungen Mannschaft – 11 Teilnehmer der Jahrgänge 2006 und 2007 – ergänzt durch ein paar „alte“ Hasen der Jahrgänge 2005 bis 2002, gelangen über die verschiedenen Strecken und Disziplinen tolle Erfolge. Insgesamt erreichte der WSV im Medaillenspiegel den 7. Rang von 17 teilnehmenden Vereinen. Bei  54 Einzel- und 4 Staffelstarts gingen 7 Gold-, 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen auf das Konto des WSV. Die Erfolge wurden durch jeweils 5 vierte und fünfte sowie 6 sechste Plätze abgerundet.

Insbesondere im Jahrgang 2007 wurden zahlreiche Medaillen errungen. Erfolgreichste Teilnehmerin war Marina Lücke, die über die 50 und 100m Freistil-Strecke sowie die 50m Schmetterling jeweils den Sieg errang. Zusätzlich gelang über 50m Rücken noch ein guter 4. Platz. Ihre Schwester Jana Lücke erzielte über die 50m Brust ebenfalls den Sieg. Abgerundet wurden die Erfolge bei den Mädchen durch einen 5. Platz über 50m Rücken und einen 6. Platz über 50m Freisstil von Marlene Windbrake.

Bei den Jungen konnte Jannis Ufermann zwei Siege über die 50m Freistil und 50m Schmetterling verbuchen. Jahrgangskollege Eric Woddow erreichte über 50m Brust ebenfalls einen Sieg, über 50m Rücken wurde er Zweiter. Beim letzten Start über 50m Freistil gelang trotz leichter Müdigkeitsanzeichen nach einer Nacht im Zelt noch ein toller 6. Platz.

Im Jahrgang 2006 belegte Elisabeth Kramer über 50m Brust einen hervorragenden dritten Rang, die beiden Wettkampfneulinge Felix Schober und Malina Ebbing schlugen sich bei ihrem ersten offiziellen Wettkampf hervorragend. Zwar gelang noch kein Platz auf dem Podest, aber stilistisch einwandfrei meisterten sie die 50m Rücken und Bruststrecke bzw. die 50m Freistil.

Unter den lautstarken Anfeuerungsrufen der Mannschaftskollegen gelang der ersten Mannschaft des WSV Schermbeck in der  4 x 50 Freistilstaffel der 4. Platz in der Besetzung Charlotte Herrschaft, Jana Lücke, Marina Lücke und Mia Heisterüber in einer Zeit von 2.43,52 Minuten. Die zweite Mannschaftdes WSV mit Elisabeth Kramer, Lina-Marie Krahl, Marlene Windbrake, und Lina-Sophie Ebbing schwammen in 3:01,46 Minuten auf den 9. Platz. Im Wettkampf über 4 x 50m Lagen schwamm die Staffel mit Marlene Windbrake, Charlotte Herrschaft, Marina und Jana Lücke auf einen tollen 6. Rang in 3.12,778 Minuten.

Trotz der für die Schermbeckerinnen ungewohnten 50m-Bahn und den Freibadbedingungen gelangen auch den älteren Teilnehmerinnen einige Erfolge. So schwamm Sophie Gromann bei allen fünf Starts auf die vorderen Ränge. Über 100m Brust wurde sie hervorragende Dritte und über 200m und 100m Freistil wurde sie jeweils knapp Vierte. Die Starts über 100m Schmetterling und 100m Rücken wurden mit je einem fünften Platz belohnt. Charlotte Herrschaft gelang über 50m Brust ein toller zweiter Platz und neben einem fünften Platz über 100m Freistil konnte sie noch 2 sechste Plätze über 50m Rücken und 50m Schmetterling für sich verbuchen. Ann-Kathrin Miebach (Jahrgang 2002) errang als älteste Teilnehmerin des WSV über 100m Schmetterling den 2. Platz und über 100m Rücken den 3. Platz. Über die 200m Rückenstrecke schlug sie als Vierte an und über 100m Freistil wurde sie Fünfte. Auch über 200m Freistil konnte sie mit einem 6. Platz noch Punkte für die Vereinswertung beisteuern.

Etwas erschöpft aber zufrieden mit den sportlichen Leistungen und vor allem mit dem tollen Teamzusammenhalt wurden am Sonntagnachmittag die Zelte wieder abgebaut und mit der Hoffnung auf etwas besseres Wetter waren sich alle einig – wir kommen im nächsten Jahr wieder.


WSV-Schwimmerinnen bei der EM der Masters

WSV Schermbeck mit sechsköpfigem Team in London

Bereits am Anreisetag ging die 4x50 m Freistil Staffel in der Besetzung Nicole Lütters, Susanne Heisterüber, Tina Humm und Lanett Mönig an den Start. Angefeuert durch mitgereiste Familienangehörige und beeindruckt von der tollen Atmosphäre im Olympiabecken schwammen die Vier in 2:18,86 Min. Bestzeit.

Großes Pech hatte Martina Pesch, die - in London erkrankt - nicht über die 100 m und 200 m Brust Strecke ins Wasser gehen konnte.

Auch Susanne Heisterüber - gesundheitlich angeschlagen - blieb über 100 m Freistil unter ihren Möglichkeiten. Mit einer starken Leistung beendete Nicole Lütters (AK 25) ihr 100 m Freistil Rennen in 1:12,60 Min. und errang Platz 140.

Gute Ergebnisse lieferten die Schwimmerinnen am letzten Tag der EM ab. Anja Miebach (AK 45) schlug über 200 m Brust nach 3:40,73 Min. an und erreichte Platz 34. Über 50 m Freistil schwamm Tina Humm (AK 40) in 0:36,82 Min. auf den 100. Platz. Susanne Heisterüber (AK 45) bewältigte die 50 m Freistil Strecke in 0:39,59 Min. und erlangte Rang 146. Ebenfalls in AK 45 schwamm Lanett Mönig die 50 m Freistil Sprint Strecke und kam in 0:32,98 Min. auf den 69. Rang.

Bei der EM der Masters in London gingen weit über 10.000 Teilnehmer an den Start. Die hohe Teilnehmerzahl führte zu großen organisatorischen Schwierigkeiten mit nicht optimalen Vorbereitungsmöglichkeiten auf die Starts vor Ort. Die Schermbecker sahen es sportlich. Für sie war es ein großartiges und unvergessliches Erlebnis.


WSV-Masters starten bei der Europameisterschaft

Wettkämpfe in London

Die Schwimmerinnen des WSV Schermbeck Susanne Heisterüber, Tina Humm, Nicole Lütters, Anja Miebach, Lanett Mönig und Martina Pesch fahren am Donnerstag nach London. Dort nehmen sie an den Schwimm-Europameisterschaften der Masters teil, die vom 25. bis zum 29. Mai im Aquatics Centre ausgetragen werden. Das Aquatics Centre ist eine Wassersportarena, die eigens für die Olympischen Spiele 2012 gebaut wurde.

Bereits an ihrem Anreisetag gehen vier Schwimmerinnen über die 4x50 m Freistil Staffel ins Wasser. Am Freitag folgt für eine Schwimmerin die 100 m Brust Strecke. Am Samstag starten zwei Schermbeckerinnen über 100 m Freistil. Am letzten Tag warten auf vier Damen die 50 m Freistil und auf zwei die 200 m Brust, bevor sie die Heimreise antreten.


Nachwuchs-Schwimmerinnen auf großer Tour

Charlotte Herrschaft, Sophie Gromann und Ann-Kathrin Miebach mit Einsatz vor großer Kulisse

Am 16. und 17.04.2016 ging es ins Unibad nach Bochum zum 11. Internationalen Frühlingsschwimmfest der SG Ruhr, dort mussten sie gegen SchwimmerInnen aus ganz NRW sowie den Niederlanden antreten. Nahezu unbeeindruckt von der Konkurrenz schwamm Charlotte Herrschaft über 100m Brust in 1:34,28 min auf den ersten Platz und errang damit die einzige Medaille für den WSV.

Die beiden anderen Schwimmerinnen erreichten ebenfalls über die verschiedenen Strecken gute Zeiten, mussten sich jedoch bezüglich der Platzierung der großen Konkurrenz geschlagen geben. Dennoch behaupteten sich alle Schwimmerinnen in enorm großen Teilnehmerfeldern im guten Mittelfeld.

Unterstützt wurden die jungen Schwimmerinnen von Mastersschwimmerin Nicole Lütters, die dabei die Gelegenheit nutzte, noch einmal Wettkampferfahrung auf der 50m Bahn für die weitere Saisonplanung zu sammeln.

Am 24.04.2016 ging es dann nach gelungener Generalprobe am Vorwochenende zur Bezirks-Jahrgangsmeisterschaft des Bezirks Ruhrgebiet im Schwimmstadion Duisburg-Wedau.

Hierbei handelte es sich um einen Pflichtzeitenwettkampf, alle drei Teilnehmerinnen konnten im Vorfeld mühelos unter den geforderten Pflichtzeiten bleiben.

Charlotte Herrschaft gelang erneut in noch mal verbesserter Zeit über 100m Brust in 1:32,41 min ein starker zweiter Platz. Über 200m Lagen errang sie in 3:16,70 min den achten Platz.

Sophie Gromann startete über 200m Lagen und wurde in 3:11,65 min 16. ihres Jahrgangs. Über 100m Rücken errang sie in 1:30,52 min den 12. Platz.

Ann-Kathrin Miebach startete über 100m Schmetterling (1:22,97min) und 200m Lagen (2:58,77min) und erzielte jeweils den 6. Platz im Jahrgang 2002.

Zusätzliche Unterstützung erhielt das WSV-Team durch Melina Linneweber, die in Duisburg ihre praktische Kampfrichterausbildung absolvierte.

Auch wenn die Medaillenausbeute nicht ganz so hoch ausfiel wie gewohnt, sind die guten Leistungen mit erneuter Leistungssteigerung gegen große Konkurrenz auf jeden Fall hervorzuheben, da die Trainingsumfänge in den erfolgreichen Vereinen die Möglichkeiten eines kleinen Vereins wie des WSV Schermbeck bei weitem übersteigt.


 

 

WSV-Wettkampfteam fürchtet keine Konkurrenz

Wettkampf in Duisburg 05.03.2016

Mit insgesamt 17 TeilnehmerInnen unterschiedlicher Altersklassen war der WSV Schermbeck am 05.03.2016 beim Schwimmwettkampf des Duisburger ST im Schwimmstadion in Duisburg-Wedau vertreten.

Mit hervorragenden Zeiten über 50 m Brust (42,92 sec) und über 200m Brust (3:23,44 min) gelangen Charlotte Herrschaft (05) gleich zwei Siege und zusätzlich noch ein vierter Platz über 100m Schmetterling (1:47,10 min). Trainingspartnerin Sophie Gromann (04) gelang ebenfalls ein beachtenswerter Sieg über die 200m Lagen (3:08,04). Über die 200m Brust wurde sie in 3:31,06 min Siebte, über die 100m Freistil in 1:17,03 Neunte in ihrer Altersklasse.

Bei den jüngsten Teilnehmern (Jahrgang 2007) stürmten über 50m Rücken gleich zwei WSV Athleten das Siegerpodest. Jannis Ufermann errang in 48,73 sec den Sieg, Mannschaftskollege Eric Woddow wurde in 51,00 sec. Dritter. Über die 50 m Brust Distanz gelang Jannis Ufermann in 52,65sec der zweite und Eric Woddow in 54,85 sec. der vierte Platz. Bei den weiblichen Startern behauptete sich Marina Lücke (07) über die 50m Brust Strecke in 51,35 sec und erzielte einen hervorragenden 5. Platz.

Auch die übrigen TeilnehmerInnen schlugen sich ordentlich und konnten viele neue Bestzeiten schwimmen, auch wenn es gegen die extrem große und starke Konkurrenz und dem überwiegend ersten Start auf einer 50m Bahn nicht immer für eine vordere Platzierung reichte.

Im zweiten Wettkampfabschnitt am Nachmittag vertraten drei Masters-SchwimmerInnen sowie Ann-Kathrin Miebach und Milena Krahl den WSV. Bei nicht allzu groß besetzter Konkurrenz gewannen die Masters bei fast allen Starts die jeweilige Altersklassenwertung und verbuchten insgesamt 5 Gold- und 1 Silbermedaille für den WSV. Bei seinem ersten Masterswettkampf bestritt Frank Woddow die Wettkämpfe über 50m Brust, 50m Rücken und 100m Freistil in jeweils sehr guten Zeiten und mit hervorragender Technik. Martina Pesch über 50m Brust und Anja Miebach über 50 und 200m Brust nutzten den Wettkampf für die Erlangung von Pflichtzeiten auf der nicht oft verfügbaren 50m Bahn und wurden dafür ebenfalls mit dem zweiten Platz bzw. 2 Siegen belohnt. Nachwuchsschwimmerin Ann-Kathrin Miebach (02) gelang über die 100m Schmetterling in 1:23,37min ein toller 2. Platz und über 200m Lagen wurde sie mit neuer Bestzeit in 3: 02,28 min Sechste in der Altersklassenwertung.

Medaillenspiegel:

9 x 1. Platz 3 x 2. Platz 1 x 3. Platz


 

 

Großes WSV-Team beim 24. Dorstener Shorty-Schwimmen erfolgreich

Zahlreiche Podestplätze in Wulfen

Am vergangenen Sonntag vertraten insgesamt 18 SchwimmerInnen der Nachwuchsmannschaft des WSV Schermbeck ihren Verein beim 24. Dorstener Shorty-Schwimmen im Hallenbad Wulfen. Sowohl bei den Jüngsten als auch bei den Älteren gab es zahlreiche Bestzeiten, tolle Platzierungen und Siege gegen die Konkurrenz aus insgesamt 14 Vereinen zu bejubeln.

Die vereinsinterne Medaillenkonkurrenz entschied Charlotte Herrschaft mit 4 Siegen bei 4 Starts (50m Freistil in 38,25sec; 50m Brust in 44,04sec; 50m Schmetterling in 45,27sec und 100m Lagen in 1: 32,49min) klar für sich, aber auch die beiden anderen erfahrenen Wettkampfschwimmerinnen Sophie Gromann und Ann-Kathrin Miebach vertraten den WSV mit guten Leistungen.

Sophie Gromann erzielte einen Sieg über 100m Lagen in 1:27,14min und wurde über 50m Freistil (33,72sec) und 50m Rücken (41,72sec) jeweils Zweite. Zusätzlich gelangen zwei dritte Plätze über 50m Brust (44,99sec) und 50m Schmetterling (42,16sec) Als einzige ältere Teilnehmerin konnte Ann-Kathrin Miebach die 100m Konkurrenzen bestreiten und erreichte dabei 3 zweite Plätze (100m Freistil in 1:11,31min; 100m Lagen in 1:22,77min; 100m Schmetterling in 1:25,53min) und einen 5. Platz über 100m Rücken in 1:28,94min. Mannschaftskollegin Mia Heisterüber rundete die Erfolge des WSV mit 3 zweiten Plätzen jeweils über 50m Freistil (41,23sec), 50m Rücken (50,53sec) und 50m Schmetterling (53,46sec) sowie einem tollen dritten Platz bei ihrem ersten Start über die 100m Lagenstrecke in 1:51,29min ab.

Bei den jüngeren Jahrgängen erzielten die beiden Schwimmer Erik Woddow und Jannis Ufermann schöne Erfolge. Erik Woddow konnte zwei Siege über die 25m Brust und 25m Rückendistanz und einen zweiten Platz bei seinem ersten Start über 25m Schmetterling erreichen. Über 25m Freistil gelang zusätzlich noch ein dritter Platz. Jannis Ufermann ging über die 50m Strecken an den Start und errang hier über 50m Freistil den Sieg in 42,56sec. Über 50m Rücken (54,55sec) und 50m Brust (52,03sec) erzielte er jeweils den dritten Platz. Im Familienzweikampf konnte Marina Lücke über 25m Schmetterling den Sieg erzielen und wurde über die 50m Brust (51,32sec) und 50m Freistil (40,88sec) jeweils Zweite. Ihre Zwillingsschwester Jana Lücke wurde in der Konkurrenz über 25m Rücken Zweite und erreichte über 50m Brust (47,22sec) den 4. Platz, über 50m Freistil (47,22sec) belegte sie Rang 6. Marlene Herrschaft (07) konnte bei beiden Starts (25 und 50m in 59,38sec)) in ihrer Lieblingsdisziplin Rücken jeweils den dritten Platz erreichen. Ebenfalls über 50m Rücken erreichte Lina-Sophie Ebbing in neuer persönlicher Bestzeit (51,79sec) den 6. Platz. Auch Teamkollegin Marlene Windbrake (07) konnte sich über einen 6. Platz über 50m Brust (1:01,15min) freuen.

Höhepunkt war der Sieg der 2. Mannschaft des WSV in der 4 x 25m Freistil Staffel in der Besetzung von Jannis Ufermann,  Marina Lücke, Marlene Windbrake und Jana Lücke, der mit einem tollen Wanderpokal belohnt wurde.

Der Medaillenspiegel des WSV bei 53 Einzel- und 2 Staffelstarts: 9-mal Gold, 10-mal Silber, 5-mal Bronze.


 

 

Erfolgreicher Saisonabschluss für das Nachwuchs-Schwimmteam des WSV Schermbeck

 21. Karl-Dickmann Nachwuchsschwimmfest in Oberhausen

Zum Saisonende 2015 gingen insgesamt 14 SchwimmerInnen des WSV Schermbeck beim 21. Karl-Dickmann Nachwuchsschwimmfest in Oberhausen an den Start. Insbesondere die elektronische Zeitmessung war für einige ein neues Erlebnis. Dank der guten Trainingsarbeit konnten alle gemeldeten Strecken geschwommen werden und es gab keine Disqualifikation im gesamten Team.

Bei den jüngeren Jahrgängen gelang Jannis Ufermann (2007) bei drei Starts drei Mal ein Podiumsplatz. Über 50m Rücken und 50m Freistil wurde er Zweiter, über 25m Brust Sieger in seiner Altersklasse. Jahrgangskollege Eric Woddow war ebenfalls sehr erfolgreich und erzielte bei 5 Starts vier Mal einen Platz auf dem Siegertreppchen (1.Platz über 25m Rücken, 2. Platz über 25m Freistil und 50m Brust, 3.Platz über 25m Brust). Abgerundet wurden die Leistungen der männlichen Teilnehmer durch einen Sieg von Malte Miebach (2006) über 25m Freistil und einem dritten Platz über 25m Rücken.

Gegen starke Konkurrenz gelangen auch den weiblichen Nachwuchsschwimmerinnen gute Platzierungen. Im Jahrgang 2007 erzielte Marlene Windbrake einen Sieg über 25m Rücken und einen 4. Platz über 50m Brust. Teamkollegin Marlene Herrschaft (2007) erreichte ebenfalls über 25m Rücken den dritten Platz.  Im Jahrgang 2006 errang Lina-Sophie Ebbing über 25m Rücken den Sieg, über 25m Freistil wurde sie Vierte. Elisabeth Kramer rundete den Erfolg der WSV-Schwimmerinnen mit einem tollen 2. Platz über 25m Brust und einem 4.Platz über 50m Freistil ab.

Einen großen Erfolg konnte auch die junge 4 x 50m Freistilstaffel mit Lina-Sophie Ebbing, Eric Woddow, Marlene Windbrake und Malte Miebach verbuchen, die auf den dritten Platz schwammen.

Bei den älteren Teilnehmerinnen krönte Ann-Kathrin Miebach (2002) ihren altersbedingt letzten Wettkampf im Nachwuchsbereich mit Medaillenrängen bei allen 5 Starts, bei denen ihr jeweils Bestzeiten gelangen. Über 100m Schmetterling und 100m Rücken errang sie den Sieg, über 100m Lagen und 100m Freistil wurde sie Zweite und über 50m Freistil konnte sie den dritten Platz erzielen.

Ihre Trainingspartnerinnen Sophie Gromann (2004) und Charlotte Herrschaft (2005) verbuchten ebenfalls Erfolge. Sophie Gromann absolvierte mit 5 Einzelstarts am Samstag ein volles Programm und wurde dafür mit einem Sieg über 50m Rücken und zwei dritten Plätzen über 50m Freistil und 100m Brust belohnt. Über 100m Schmetterling und 100m Lagen wurde sie jeweils gute Fünfte.

Nachwuchstalent Charlotte Herrschaft sicherte sich in ihrer Paradestrecke über 100m Brust den Sieg und wurde über 50m Schmetterling Zweite. Über 100m Lagen gelang ein hervorragender dritter Platz, der von einem vierten Platz über 100m Freistil abgerundet wurde.


Schwimmer des WSV erfolgreich beim Hanse Schwimmfest in Wesel

Weitere Erfolge unser jungen Wettkampfmannschaft

Am 21.11.2015 fand das 8. Hanse Schwimmfest im Heuberg-Bad in Wesel statt. Bei 19 teilnehmenden Vereinen und über 900 Starts versprach der Samstag ein langer Tag zu werden.

Um alle Starts sowie eine Mittagspause unter Dach und Fach zu bringen, wurde der Wettkampf mit einer Ein-Start-Regel ausgetragen, d.h., dass bei einem Fehlstart kein zweiter Startversuch unternommen wurde. Der zu früh startende Schwimmer wurde sofort disqualifiziert, entsprechend viele Disqualifikationen hat es gegeben. Den WSV Schermbeck hat es nach ausführlicher Einweisung durch die Trainerinnen Lanett Mönig und Martina Krahl zum Glück nur einmal „erwischt".

Für den WSV Schermbeck gingen neun Mädchen und drei Jungen an den Start und absolvierten insgesamt 28 Starts. Trotz der großen Konkurrenz konnten bemerkenswerte Erfolge verbucht werden. So erreichte Jannis Ufermann (2007) den ersten Platz über 50m Brust in einer Zeit von 0:53,78 min und Charlotte Herrschaft (2005) errang den Sieg über 100m Lagen in einer Zeit von 1:32,50 min.

Zweite Plätze erkämpften sich Marlene Windbrake über 50m Rücken und 50m Freistil, Ann-Kathrin Miebach über 100m Lagen und 100m Schmetterling, Jannis Ufermann über 50m Freistil und Charlotte Herrschaft über 50m Brust. Ebenfalls auf dem Treppchen landeten wohlverdient Jannis Ufermann über 50m Rücken, Charlotte Herrschaft über 50m Schmetterling, Eric Woddow über 50m Rücken und Elisabeth Kramer über 50m Freistil.

Weitere Platzierungen unter den ersten sechs erlangten:

4. Platz: Marlene Herrschaft 50m Rücken, Marlene Windbrake 50m Brust, Charlotte Herrschaft 50m Freistil und Malte Miebach 50m Freistil

5. Platz: Ann-Kathrin Miebach 100m Freistil

6. Platz: Ann-Kathrin Miebach 100m Rücken, Elisabeth Kramer 50m Brust und Mia Heisterüber 50m Schmetterling

Das Klima in der noch jungen Wettkampfmannschaft war wie immer entspannt und freundschaftlich, so dass auch die Zeit zwischen den Starts nicht langweilig wurde.

Text und Foto Melanie Herrschaft


WSV-Nachwuchsteam beim Moerser Schwimmwettkampf

Tolles Mannschaftsergebnis der WSV Nachwuchsschwimmer

Die Nachwuchs-SchwimmerInnen des WSV Schermbeck kämpften am letzten Wochenende beim 18. Offenen Moerser Schwimmwettkampf um Medaillen. Bei starker Konkurrenz aus ganz NRW konnten die WSVler schöne Erfolge verbuchen.

Am Samstag erreichte Marlene Herrschaft (2007) bei ihrem ersten Start über 50m Rücken in 59,66 sec einen tollen 6. Platz und ihre Schwester Charlotte Herrschaft (2005)konnte in gewohnt souveräner Manier zwei Siege in ihrer Altersklasse (100m Brust in 1:37,31 min und 100 Schmetterling in 1:42,99 min) erzielen. Abgerundet wurden ihre Leistungen mit einem hervorragenden 2. Platz über 200m Lagen in 3:23.03min.

Ebenfalls auf den 2. Platz schwamm Ann-Kathrin Miebach über die 200m Lagen Strecke in 2:58,40 min. Über 200m Freistil sprang mit neuer Bestzeit von 2:48,27 min ein 6. Platz heraus. Teamkollegin Mia Heisterüber wurde über 50m Schmetterling in 52,24sec Siebte, über 50m Rücken gelang ihr in 50,55 sec ein hervorragender 5. Platz.

Am Sonntag waren 9 TeilnehmerInnen über verschiedene Strecken am Start. Auch hier erzielten die WSV-SchwimmerInnen unter der sorgfältigen Betreuung der Trainerinnen Martina Pesch und Lanett Mönig Erfolge .Ann-Kathrin Miebach errang über 100m Rücken (1:25,79 min) die Bronzemedaille, über 100m Lagen (1:22.58 min) konnte sie sogar den 2. Platz für sich verbuchen. Auf der 100m Freistilstrecke wurde sie in 1:15,74 Fünfte. Ihr Bruder Malte Miebach (2006) wurde über 50m Freistil in 47:94 sec Siebter. Bei seinem ersten Start über die 100m Freistilstrecke konnte er in 1:54,77 den 5. Platz erreichen.

Auch die übrigen Schwimmerinnen (Laura, Lina-Marie und Milena Krahl, Marlene Windbrake und Lina-Sophie Ebbing sowie Mia und Susanne Heisterüber) konnten sich über zahlreiche neue persönliche Bestzeiten freuen, wenn auch auf Grund der starken Konkurrenz die Podestplätze nicht immer erreichbar waren.


WSV Schermbeck holt 22 Goldmedaillen

Ergebnisse der wiederbelebten Dorstener Stadtmeisterschaften am 08.11.2015 im Hallenbad Dorsten-Wulfen, bei denen die Schwimmer/innen des WSV Schermbeck als Gäste teilnehmen durften.

Das WSV-Schwimmteam  war mit 19 Teilnehmer/innen bei insgesamt 48 Einzel- und 5 Staffelstarts vertreten. Sowohl die beiden jüngsten Teilnehmer Elias Bugla und Mia Fleige (beide Jahrgang 2008) krönten ihren ersten externen Wettkampf jeweils mit 3 Goldmedaillen über 25m Brust, 25m Rücken und 25m Freitstil und verstärken hoffentlich in den nächsten Jahren die junge Wettkampfmannschaft.

Auch die übrigen Teilnehmer/innen gingen voller Motivation über die verschiedenen Strecken an den Start und konnten tolle Erfolge in den jeweiligen Altersklassen erzielen.

Bei den erfahreneren Wettkampfschwimmerinnen konnte Charlotte Herrschaft (2005) bei allen vier Starts den Sieg erringen. Auch Sophie Gromann (2004) gelangen bei ihrem Wechsel auf die 100m Strecken bei drei Starts drei Siege (100m Brust, 100m Lagen und 100m Freistil). Abgerundet wurden die Erfolge durch drei 3.Plätze, einem 2. Platz und dem Sieg über 100m Schmetterling von Ann-Kathrin Miebach (2002).

Auch für die übrigen Wettkampfschwimmerinnen konnten zahlreiche Erfolge verbuchen. So wurden für Paula Frühauf (2004), die ersten Starts über die 100m Strecken (Brust und Freistil) mit einem guten 4. und 7. Platz belohnt und Laura Krahl (2004) wurde einmal  5. (100m Brust) und einmal 6. (100m Freistil) in ihrer Altersklasse. Lina-Marie Krahl (2005) konnte über 50m Rücken und 50m Brust jeweils den 4. Platz und über 50m Freistil den 5. Platz erreichen. Milena Krahl (2003) schwamm über 100m Brust auf den 4. Platz

Allen Schwimmerinnen gelangen dabei erhebliche Verbesserungen ihrer persönlichen Bestzeiten, so dass sie den Lohn für die konsequente Arbeit  im Trainingslager in den Herbstferien ernten konnten.

Tolle Ergebnisse wurden auch bei den jüngeren Schwimmer/innen für den WSV erzielt. Jannis Ufermann (2007) gelangen bei  vier Starts vier Siege (25m Rücken, 25m Brust, 25m Freistil und 50m Brust). Teamkollege Eric Woddow (2007) konnte über 25m Rücken und 25m Brust jeweils den zweiten Platz erreichen und in der Konkurrenz über 25m Rücken wurde er Dritter. Im Jahrgang 2006 beendete Oliver Goldberg den Wettkampf  über 50m Brust ebenfalls als Sieger und Malte Miebach rundete die Ergebnisse der Jungenwettkämpfe über 50m Freistil mit einem 4.Platz und über 50m Brust mit einem 5. Platz ab.

Bei den Mädchen konnte Marlene Herrschaft (2007) über 25m Rücken den Sieg erringen und Lina-Sophie Ebbing (2006) gelang dies über 50m Rücken. Im Wettkampf über 50m Brust wurde sie zusätzlich noch Dritte. Mannschaftskollegin Elisabeth Kramer wurde über 50m Brust 2. Und über 50m Rücken und 50m Freistil jeweils 3.

Auch die zahlenmäßig eher schwach besetzten Mastersaltersklassen konnten durch tolle Leistungen von Trainerin Lanett Mönig, die über 50m Freistil und 50m Schmetterling mit hervorragenden Zeiten jeweils den Sieg  in ihrer Altersklasse gewann, qualitativ aufgewertet werden.

Sehr erfreulich war auch die Teilnahme von insgesamt 5 Staffelteams, die vielleicht auf Grund der fehlenden Routine und des  Alters der Teilnehmer nicht immer einen Platz auf dem Treppchen erreichten, aber dennoch gute Leistungen boten.  Alle Wechsel gelangen reibungslos und die 4x 50m Lagenstaffel mit Lina-Marie Krahl (Rücken), Paula Frühauf (Brust), Charlotte Herrschaft (Delphin) und Jannis Ufermann (Freistil) errang den dritten Platz in der Altersklasse Jahrgang 2002 und jünger.

Bei allem sportlichen Ehrgeiz war die Stimmung im Team super und der Spaßfaktor kam nicht zu kurz.

Ergebnisspiegel:

48 Einzel- und 5 Staffelstarts

22 x 1. Platz, 5 x 2. Platz, 5 x 3. Platz, 7 x 4. Platz, 5 x 5. Platz und 3 x 6. Platz


WSV Nachwuchs nutzte Ferien zum Training

Trainingslager in Eisenstadt

Nach einigen Jahren Pause fand in diesem Jahr erstmalig wieder ein Trainingslager der Sportschwimmer zwischen zehn und fünfzehn Jahren statt. Für eine Woche fuhren die sechs Jungen und neun Mädchen in der ersten Herbstferienwoche nach Eisenstadt bei Jena, um an der Kondition und der Schwimmtechnik zu feilen. Jeweils zwei Stunden am Morgen und am Nachmittag wurde unter Anleitung der Trainer Michaela Drewes, Lanett Mönig und Christopher Zinkel trainiert.

Aber auch das Vergnügen kam bei den Schwimmerinnen und Schwimmern, die in einer Jugendherberge wohnten, nicht zu kurz. Da sie ohne Wasser wohl nicht auskommen, stand natürlich auch der Besuch eines Spaßbades auf dem Programm.


WSV Schermbeck beim 11. Nationalen Nachwuchsschwimmen in Bottrop

Der WSV Schermbeck war beim 11. Nationalen Nachwuchsschwimmen in Bottrop mit 19 Teilnehmer/innen bei insgesamt 50 Einzelstarts vertreten.

Mit Eric Woddow und Oliver Goldberg gingen zwei Neulinge bei ihrem ersten Wettkampf an den Start, die bei gleich gute Platzierungen errangen. Oliver Goldberg siegte über 25m Rücken, Eric Woddow belegte über 25m Brust einen tollen 3. Platz und wurde über 25m Freistil und 25m Rücken jeweils 4. Auch die übrigen Teilnehmer konnten mit tollen Ergebnissen und zahlreichen persönlichen Bestzeiten den WSV gut vertreten. Sowohl Jannis Ufermann (2007) als auch Sophie Gromann (2004) gewannen bei allen 3 Starts jeweils die Altersklassenkonkurrenz. Charlotte Herrschaft gelangen 2 Siege (50m Freistil und 50m Brust) und zusätzlich konnte sie noch über 50m Schmetterling einen starken 2. Platz im Jahrgang 2005 erreichen. Mannschaftkollegin Mia Heisterüber ergänzte die WSV-Leistungen im Jahrgang 2005 mit einem 3.Platz über 50m Freistil und 25m und 50m Schmetterling. Die familieninterne Konkurrenz über 25m Brust und 25m Freistil gewann im Jahrgang 2007 jeweils Marina Lücke, dicht gefolgt von Jana Lücke. Der starke Jahrgang 2007 wurde durch die guten Platzierungen von Marlene Windbrake über 25m Freistil, 25m Brust und 25m Rücken mit jeweils 2 vierten und einem dritten Platz abgerundet. Über 25m Rücken im Jahrgang 2006 belegten Elisabeth Kramer und Lina-Sophie Ebbing die Plätze 1 und 2. Bei der männlichen Konkurrenz im Jahrgang 2006 konnte Malte Miebach über 25m Freistil den 1. Platz und über 25m Rücken den 3. Platz erreichen. Team- und Jahrgangskollege Adrian Grzesch erreichte über 25m Freistil einen 5. Platz und über 25m Brust einen guten 3. Platz. Sein Bruder Niclas Grzesch gewann die Konkurrenz über 25m Schmetterling und wurde über 50m Freistil 5. im Jahrgang 2004. Auch wenn nicht alle Starts mit einer Platzierung unter den ersten 6 belohnt wurden, so gab es ausschließlich zufriedene Gesichter.

Besonders die zahlreichen neuen persönlichen Bestzeiten stellten nicht nur die Schwimmer zufrieden, sondern auch die Trainerin Lanett Mönig und die Betreuer Melanie und Sebastian Herrschaft. Der WK –Einsatz des WSV wurde durch den Kampfrichtereinsatz von Annegret Kramer und Anja Miebach abgerundet.

Ergebnisspiegel 14 x 1. Platz, 4 x 2. Platz, 8 x 3. Platz, 4 x 4. Platz, 3 x 5. Platz und 1 x 6. Platz


WSV ermittelte seine Meister

Vereinsmeisterschaften mit hoher Teilnehmerzahl

Über 70 Teilnehmer gingen bei der Vereinsmeisterschaft des WSV Schermbeck am vergangenen Samstag an den Start. Die zahlreichen Kinder und Jugendlichen der Schwimmabteilung konnten im internen Wettstreit ihren Trainingsfleiß der letzten Monate unter Beweis stellen, dabei konnte man eine gesunde Mischung aus sportlichem Ehrgeiz und Freude am Sport feststellen.

Jüngste Teilnehmerin war Esther Herrschaft (Jahrgang 2010). Die älteren Mitglieder sorgten während der Staffelwettbewerbe für Spannung. Die Vorstandsstaffel konnte die Triathleten und Wasserballer in die Schranken weisen.

Der sportliche Leiter Thorsten Sonsmann freute sich, dass insgesamt über 100 Nennungen für Einzelstarts und 18 Staffeln zusammengekommen sind. Er bedankt sich außerdem bei den freiwilligen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen gewesen wäre. Dirk Buddenkotte, Melanie Herrschaft, Annegret Kramer und Christopher Zinkel fungierten als Zeitnehmer, Lauritz Holtmann sorgte für einen reibungslosen Ablauf des Startsprungs. Heinz Pawlik führte am Mikrofon durch den Tag.

Im Anschluss an die Wettbewerbe nahmen noch zahlreiche Jugendliche am von der Tauchabteilung angebotenen Schnuppertauchen teil. Für das leibliche Wohl der zahlreich anwesenden Zuschauer und Gäste sorgte das Team der vereinseigenen Cafeteria.